ZUTATEN( 6 PORTIONEN):

  • 6 reife Avocados
  • 200g Zartbitter Schokolade, geschmolzen
  • 100g Agaven- oder Apfeldicksaft
  • 125ml Soja- oder Hafersahne
  • 1 Portion Kichererbsenschnee aka Aquafaba
  • Saft einer halben Zitrone
  • eine Prise Salz
  • Mark einer Vanilleschote

ZUBEREITUNG:

Die Avocados entsteinen und das Fruchtfleisch in eine Schüssel geben. Den Dicksaft, die Sahne, Zitronensaft, Salz und Vanillemark dazugeben und mit einem Stabmixer zu einer glatten, homogenen Masse pürieren. Die geschmolzene Schokolade dazugeben und nochmals gut durchmixen. Anschließend den veganen Kichererbsenschnee mit einem Kochlöffel unterheben.

Masse in einen verschließbaren Behälter füllen und über Nacht oder einige Stunden in den Kühlschrank stellen.

WIE’S SCHMECKT?

Sehr gut. Und ungewöhnlich. Man schmeckt die Avocado, und irgendwie doch nicht. Es ist süß, aber nicht zu sehr. Es ist frisch. Und ziemlich locker fluffig. Mit einem herkömmlichen Schokomousse lässt es nicht so ganz vergleichen, es kann aber problemlos damit mithalten. Auf seine ganz eigene und neue Art.

Durch die Avocados und den Verzicht auf Industriezucker ist es übrigens durchaus gesund by the way! Probiert’s einfach aus! Und sagt uns dann, was ihr davon haltet!