ZUTATEN

Für den Teig:

300 gMehl
50 gPuderzucker
50 gButter
150 mlMilch
1 St.Eigelb
1/2 Pck.Trockenhefe
1 PriseSalz

Für die Mohn-Füllung:

150 ggemahlener Mohn
80 mlMilch
75 gPuderzucker
1 Pck.Vanillezucker

Für die Nuss-Füllung:

150 ggemahlene Nüsse
70 mlMilch
75 gPuderzucker
1 Pck.Vanillezucker

ZUBEREITUNG

  1. Alle Zutaten für den Teig in eine Schüssel geben und mit einem Rührgerät mit Knethaken zu einem glatten Teig verarbeiten (der Teig ist sehr zart, es lässt sich super mit ihm arbeiten und er klebt überhaupt nicht).
  2. Mit einem Geschirrtuch abdecken und an einem warmen Ort 30 Minuten gehen lassen.
  3. Nach einer halben Stunde den Teig halbieren und beide Hälften sehr dünn ausrollen (je dünner, desto schöner sieht der Strudel am Ende aus).
  4. Mit Füllung bestreichen. Dafür die Milch erhitzen und den Mohn oder die Nüsse mit Zucker mit der heißen Milch übergießen und verrühren. Abschließend beide Strudel aufrollen. Ich klappe immer erst die Ränder etwas um und rolle dann den Strudel auf. So kann ich mir sicher sein, dass die Füllung nicht aus der Seite herausläuft.
  5. Die fertigen Strudel auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben, das Ganze in eine Tüte geben und mit einem Geschirrtuch bedecken. Entweder im Kühlschrank oder an einem kühlen Ort über Nacht ruhen lassen. Ich habe sie nicht in den Kühlschrank gestellt, aber bei geöffnetem Fenster in einem Zimmer gelassen, in dem es kalt ist.
  6. Am nächsten Morgen mit Eigelb bestreichen und in den Ofen schieben. Den Ofen auf 220 °C vorheizen und die Temperatur auf 180 °C senken, sobald man die Strudel in den Ofen schiebt. Ungefähr 20 Minuten backen. Abkühlen lassen und genießen.